Gewerbegebiet Heelden erweitern

Isselburg braucht mehr Gewerbeflächen. Sowohl für bereits ansässige Betriebe als auch für Neuansiedlungen wird Platz benötigt. Der Regionalplan weist der Stadt Isselburg hierfür einige Flächen insbesondere im Ortsteil Heelden aus. Die Freien Demokraten wollen diese Flächen für Betriebe nutzbar machen.

Wir brauchen mehr Unternehmen mit viel gut bezahltem Personal. Das stärkt die Kaufkraft und das Steueraufkommen.


Wichtig ist den Freien Demokraten, dass Isselburg weitere Standbeine bei den Stadtfinanzen bekommt. „Bei den Steuern dürfen wir uns nicht von wenigen Betrieben abhängig machen. Wenn die Chance besteht, muss es Vorfahrt für solche Unternehmen geben, die viel Personal mit hohen Löhnen haben. Das stärkt nicht nur die Wirtschaft in Isselburg, sondern zugleich auch die Finanzen im städtischen Haushalt. Dann gibt es mehr Geld bei den Anteilen an der Einkommensteuer und bei der Gewerbesteuer“, erklärt Mario Deckers, Kandidat der FDP in Wahlbezirk Anholt V.

Damit nicht nur die sich im Planverfahren befindlichen Flächen ausgewiesen werden, sondern es im nördlichen Bereich des Gewerbegebiets Ochsenstraße / Isselburger Feld auch weitere Gewerbeflächen gibt, beantragen die Freien Demokraten im Bau- und Umweltausschuss den Startschuss für eine Planerweiterung. Ziel der Freien Demokraten sei es, in einem Erweiterungsbereich Flächen für Neuansiedlungen auszuweisen.

„Die bisherige Vorgehensweise mit vorhabenbezogenen Bebauungsplänen ist falsch. Damit verschreckt man jede potenzielle Neuansiedlung, weil ein solches Planverfahren viele Jahre in Anspruch nehmen kann. So lange wollen neue Betriebe nicht auf eine Baugenehmigung warten. Deshalb muss die Stadt Isselburg immer ausreichend Gewerbeflächen vorhalten, um guten Unternehmen mit vielen gut bezahlten Mitarbeitern einen Platz zu bieten“, so Deckers weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.