Grundschulen digital machen

Die Stadt Isselburg erhält 210.070 Euro aus dem Digitalpakt Schule. Die Freien Demokraten in Isselburg wollen das Geld zügig und sinnvoll in die Köpfe der Kinder investieren. Hierzu erklärt der Fraktionsvorsitzende, Kevin Schneider:

„Der Digitalpakt spült hunderttausende Euro nach Isselburg. Wir müssen diese 210.070 Euro nun dafür verwenden, unsere Grundschulen bestmöglich auszustatten. Isselburg wurde auch durch das ständige Zögern und Zaudern der anderen Fraktionen im Rat von den Nachbarkommunen weit abgehängt. Das müssen wir jetzt aufholen.

Statt Overheadprojektor und Diashow müssen die Klassenzimmer an allen drei Grundschulstandorten nun zügig digital aufgerüstet werden. Dazu gehört die Schaffung stabiler drahtloser Netzwerke und die Ausrüstung mit Smartboards und Tablets für die Klassen. Unsere Grundschulen brauchen nicht jeweils einen Digitalraum – in jedem Klassenraum muss die Digitalisierung nutzbar sein.

Wir Freie Demokraten wollen die Mittel schnell abrufen und erwarten von den anderen Fraktionen, dass wir erste Maßnahmen schon im laufenden Jahr umsetzen. Die beste Bildung für unsere Grundschüler darf nicht weiter auf die lange Bank geschoben werden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.