Beste Politik für die Beste Stadt

Am 29. April 2020 veranstaltete der FDP Ortsverband Isselburg seine Wahlversammlung zur Vorbereitung der Kommunalwahl im Herbst dieses Jahrs. Die Freien Demokraten haben sich viel vorgenommen – sie wollen „Isselburg gestalten, statt einen Stillstand zu verwalten“. So stellte der örtliche FDP-Chef Kevin Schneider auch ein umfassendes Wahlprogramm auf 42 Seiten vor.

„Wir sind nicht beliebig, wir reden keinem nach dem Mund.
Wir haben den Mut, unsere Positionen schwarz auf weiß niederzuschreiben“, erklärt Schneider. Das Wahlprogramm sei in einem aufwendigen Beteiligungsprozess entstanden, erläutert Kevin Schneider: „Bereits Anfang 2019 haben wir ein einseitiges Konzeptpapier beschlossen und daraufhin in den Ortsteilen zu offenen Diskussionen eingeladen. Alle Bürgerinnen und Bürger hatten die Chance, sich zu beteiligen – einige haben diese Gelegenheit genutzt. All das Feedback ist berücksichtigt worden“.

Kevin Schneider bei der Einbringung des Wahlprogramms

Kernanliegen der Freien Demokraten sind die Themenbereiche Bildung, Wirtschaft, Bauen und Verkehr. Ausführlich gehen die Liberalen auch auf die Stadtverwaltung ein – eine effiziente Verwaltung wird gefordert.
„Wir haben fähiges Personal in der Verwaltung sitzen. Das Potenzial wird nur nicht genutzt, weil zwei Verwaltungsstandorte und eine schlechte
IT-Ausstattung die Stadtverwaltung bremsen. Wir wollen einen Neustart für das Rathaus – mit einem neuen und einheitlichen Verwaltungsstandort“, forderte der FDP-Ortsvorsitzende in seiner Rede.

Reinhard Böcker, FDP Kreisvorsitzender

Das Wahlprogramm wurde mit einer kleinen Änderung einer Kapitelüberschrift einstimmig von den 18 erschienenen Parteimitgliedern beschlossen. Zuvor fanden bereits die Wahlen für die Besetzung der Wahlbezirke und der Reserveliste statt. Dabei wurden Wahlkreiskandidaten und Reserveliste jeweils blockweise einstimmig geheim gewählt.
27 Isselburgerinnen und Isselburger kandidieren nun auf der Liste der
Freien Demokraten in Isselburg.

Der Parteitag wurde geleitet vom FDP-Kreisvorsitzenden Reinhard Böcker, zu Gast war der FDP-Bundestagsabgeordnete Karlheinz Busen.

Reserveliste zur Kommunalwahl 2020

  1. Kevin Schneider (29, Isselburg)
  2. Johannes Epping (54, Heelden)
  3. Theodor Nieland (67, Anholt)
  4. Mario Deckers (48, Anholt)
  5. Lukas Richter (34, Isselburg)
  6. Hermann Gebbing (62, Heelden)
  7. Andreas Böggering (48, Anholt)
  8. André Lübbers (47, Werth)
  9. Annemarie Möllmann (65, Heelden)
  10. Christel Potten (69, Isselburg)
  11. Walter Ortler (71, Anholt)
  12. Marianne Herrmann (65, Anholt)
  13. Mark van Drünen (30, Isselburg)
  14. Nina Schneider (26, Isselburg)
  15. Jana Ewen (29, Isselburg)
  16. Friedrich Gottschalk (47, Isselburg)
  17. Davis Ozolins (20, Isselburg)
  18. Philip Nieuwenhuijs (44, Anholt)
  19. Susanne Lübbers (53, Isselburg)
  20. Manuel Naß (29, Isselburg)
  21. Christel Nieland (64, Anholt)
  22. Nico Sabel (29, Isselburg)
  23. Heike Fröhlich-Wilting (51, Werth)
  24. Jürgen Epping (58, Heelden)
  25. Philipp Elting (23, Heelden)
  26. Linda Volmering (34, Anholt)
  27. Paul Nienhaus (66, Isselburg)

Wahlkreiskandidaten zur Kommunalwahl 2020

1 – Anholt I                              Walter Ortler

2 – Anholt II                             Marianne Herrmann

3 – Anholt III                            Andreas Böggering

4 – Anholt IV                           Theodor Nieland

5 – Anholt V                             Mario Deckers

6 – Vehlingen                          Nina Schneider

7 – Isselburg I                          Friedrich Gottschalk

8 – Isselburg II                        Kevin Schneider

9 – Isselburg III                       Christel Potten

10 – Isselburg IV                    Lukas Richter

11 – Heelden                           Johannes Epping

12 – Werth I                            Heike Fröhlich-Wilting

13 – Werth II                           André Lübbers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.