Parkraum effizient kontrollieren

Seit einigen Tagen wird der Parkraum in Isselburg wieder kontrolliert. Hierfür wurde von der Stadt Isselburg eine 450-Euro-Kraft eingestellt. Diese Person kontrolliert nun die parkenden Pkw und verteilt Verwarnungen – wie es seit längerer Zeit gefordert wurde. Effizient erfolgt das allerdings nicht, denn die Daten werden jeweils händisch erfasst.

„Auch bei der Parkraumüberwachung ist Isselburg im letzten Jahrhundert stehengeblieben. Das muss sich ändern. Inzwischen gibt es längst Möglichkeiten, Verstöße mit einem Smartphone zu erfassen und die Verwarnungen schnell mit einem mobilen Mini-Drucker auszudrucken. Und auch die lästigen Plastiktüten können gespart werden, indem wasserfestes Thermopapier verwendet wird. Auch hier muss Isselburg von den Nachbarstädten lernen“, erklärt FDP-Fraktionschef Kevin Schneider.

Für die Freien Demokraten sei es wichtig, dass die Kontrollkraft möglichst viele Straßen in ihrer Arbeitszeit kontrollieren kann. Da helfe es nur, die Schreibarbeit zu reduzieren. Darüber hinaus sei das Ausstellen von Überweisungsträgern „antiquiert“, da kaum noch eine Bank oder Sparkasse diese ohne hohe Gebühren annehme. „Die Bürger verwenden hauptsächlich Online-Banking oder die Überweisungsterminals – dieser Wandel muss doch auch bei der Stadtverwaltung angekommen sein“, so Schneider weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.