FDP-Fraktion startet in die neue Wahlperiode

Mit fünf Ratsmitgliedern startet die FDP-Fraktion in die neue Wahlperiode des Isselburger Stadtrates. Gleich zu Beginn am 1. November 2020 trafen sich die Fraktionsmitglieder, um über den Haushaltsplanentwurf 2021 zu beraten.

Kevin Schneider, der die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Isselburg weiterhin anführt, erklärte nach den Beratungen:
„Im Haushalt müssen sich die Projekte unserer Stadt widerspiegeln. Rathausneubau, Digitalisierung, Schulsanierung – für all diese Themen muss es Haushaltsansätze geben.“

Weiter Kritik an großen Puffern

Darüber hinaus kritisieren die Freien Demokraten weiterhin eine ausgeuferte Pufferplanung im Haushaltsplan. „Wenn jedes Jahr aus geplanten Millionenverlusten Millionenüberschüsse werden, hat das nichts mehr mit einer vorsichtigen Haushaltsplanung zu tun. Im Plan rechnet sich Isselburg arm, nach dem Jahresabschluss wird unsere Rücklage immer größer. Bei der Festsetzung der Budgets brauchen wir mehr Ehrlichkeit über die Umsetzbarkeit“, so Schneider weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.